Rittertage von Vrana

Es ist schwierig, die Geschichte zu rekonstruieren. Aus dem dichten Geflecht der Geschichte, aus den dunklen Abteilungen der Zeit, entspringen Bilder wie aus einem Traum: Templer, Johanniter, türkische Pascha, Papstboten, Prioren von Vrana … sind nur einige der Charaktere aus der langen und komplexen Geschichte von Pakoštane.

Beim historischen Spektakel, der ”Rittertage von Vrana”, werden Aktivitäten und Kulissen vor langer Zeit zum Leben erweckt. Sie werden ein mittelalterliches Lager, Ritterturniere, traditionelles Handwerk, Theater, Ritter auf Pferden aus ganz Kroatien und aus dem Ausland miterleben, sowie Falkner, das einfache Volk, Jongleure und arme Leute … wunderschöne Trachten, Uniformen, militärische Geräte und noch dazu ein reiches kulinarisches Angebot an mittelalterlichen Rezepten. Nichts wird Sie in diesen Tagen gleichgültig lassen. Sobald Ihnen auch noch das Ackerland von Vrana seine Früchte anpreist, werden Sie nicht wissen, wo sich genau, in Ihnen, der Thron des Genusses festgesetzt hat: in den Augen oder im Gaumen.

Direkt neben der letzten türkische Festung in der westlichen Zivilisation, dem Han Jusufpaš Masković, wird Sie dieses historische Spektakel in eine Zeit der großen Schlachten einführen und wenn Sie für einen Moment Ihre Augen schließen, wird es Ihnen so vorkommen, als wären Sie Teil der heldenhaften Armee, der Bastei gegen die türkische Invasion, sowie der großen Prioren Ivan Paližan und Petar Berislavić aus Vrana.

Seeschlacht

Während der Tage der Vrana Ritter haben Sie die Möglichkeit, an einer echten mittelalterlichen Schlacht auf See teilzunehmen. An einem ruhigen Abend fährt die türkische Flotte von Booten und Segelbooten langsam in den Hafen von Pakoštane mit der Absicht, es zu nehmen. Aber bald reagieren die Einheimischen und verteidigen den Ort. Flammende Pfeile fliegen überall, man hört Rufe und Lärm von Schiffen, Kanonen warten bereitwillig, Katapulte versuchen, die Türken weiter abzuwehren … Geschichte rekonstruiert in einer stürmischen Nacht, endet mit Feiern, natürlich der Einheimischen, und Feuerwerk während der türkischen Flotte in der Ferne flieht nach Süden.

Festival der Klapa-Gesänge Školjka

So wie Venus, die auf einer Muschel angeschwommen kam, eine Muschel selbst, wie ein Schiff und ein Matrose, so verbergen sie das Geheimnis ihrer Schönheit in der spiralen Tiefe, aus denen der Hauch des Universums strömt.

Der Hauch des akustischen Klanges, der aus dem Inneren einer Muschel strömt, erwartet Sie auch bei diesem einzigartigen Festival, bei dem die Bühne in Form einer Muschel aufgebaut wurde. Anstatt der Venus treten auf der Muschelbühne, die Stimmschönheiten der besten Klapa- Gesangsgruppen aus der Gespannschaft Zadar und Sibenik-Knin auf, gemeinsam mit den besten Harmoniesängern aus ganz Kroatien. Die Besonderheit dieses Festivals liegt in der Tatsache, dass er den Beginn einer Art Bildungszentrum für Harmoniegesang darstellt.

Auf diesem Weg befindet sich auch die einzige Winterschule für Harmoniegesang in Kroatien, welche bereits traditionell Treffen von Klapa- Gesangsgruppen und ihrer Leiter organisiert.

Mutters Bräuche

Außerhalb der Wege, auf denen die Armeen schritten außerhalb der Routen, auf denen die mit Kanonen bewaffneten Schiffe fuhren, lebten die Frauen, die die Geschichte aber nie vermerkt hatte. Die Geschichte ist meist immer eine Geschichte von Kriegen, Eroberungsarmeen, Plünderung und Brandstiftung. Aber inmitten all dieser ruhmreichen und weniger ruhmreichen Geschichtsseiten, lebten auch unsere Mütter, Frauen und weiblichen Kinder. Obwohl die Uniformen der großen Eroberer beschrieben wurden, hatte die Geschichte jedoch die Kostüme der Frauen nirgends erfasst. Während sich die Armeen im Blut der Besiegten ergötzten, schrieb die Geschichte nicht nieder, welche Speisen von den Frauen zubereitetet wurden, weder für die Sieger noch für die Besiegten. Es wurden weder ihre Fertigkeiten, Handwerke noch ihre Schönheit festgehalten. Von allen Frauen, kennt die Geschichte nur diejenigen Frauen, die ausschließlich wegen ihrer Schönheit, den Herrschern und Soldaten aufgefallen sind. Deshalb ist diese Veranstaltung der Beginn der Geschichte einer großen Historie der Region- der Geschichte der Frauen.

Kommen auch Sie zu den „MATERINE UŽANCE“, in die gepflasterten Straßen der Altstadt, inmitten der Mauern längst vergangener Zeiten und kosten Sie die Gerichte unserer Mütter, Großmütter und Urgroßmütter: Čućke (Bohnen), Gnocchi, gekochten Tintenfisch, Muscheln, luftgetrockneten Rohschinken, Käse … salziges und süßes: gebrannte Mandeln, Mimci (Pfannkuchenart), Krapfen und Kroštuli (Gebäck) … Alles wird vor ihren Augen zubereitet, gemischt und gekocht und dies geschieht mehrmals im Laufe des Sommers. Kommen Sie, kosten Sie und die Geschichte findet kein Ende.

Portuni i kantuni


Wenn Sie sich für Kultur und alte Bräuche dalmatinischer Kleinstädte interessieren, ist diese Veranstaltung eine ideale Gelegenheit, die Geschichte und das volkstümliche Erbe von Pakoštane kennenzulernen. In alten Zeiten aus allen Ecken der Häuser dieses Ortes konnten Sie verschiedene Düfte von Desserts riechen, die von den wertvollen Händen unserer Hausfrauen gemacht wurden; von Flans, Galetin, Mandeln, Krokant bis Kuchen. Unsere Großmütter behielten die Rezepte all dieser Süßigkeiten, damit Sie sie auch heute genießen können. An den Toren, nach einer harten Arbeit auf dem Feld, standen Leute und grüßten Passanten, indem sie die bereits berühmten Rufe änderten, und abends hörte man oft Lieder einer Klapa, die mit einem Tropfen Wein anstoßen würden. Um das Leben der vergangenen Jahrhunderte zu zeigen, bereiten die in alten Volkstrachten gekleideten Einheimischen ihre traditionellen Speisen vor ihren Häusern vor, spielen alte Spiele, füttern ihre Tiere und singen alte Lieder. Durch die alten Straßen von Pakoštane werden Sie sicherlich den Geschmack der Vergangenheit spüren, die dieser Ort erbt und pflegen möchte.